Berufsunfähigkeit Niederlande

Niederlande sind durch einen umfassenden öffentlichen Versicherungsschutz für den Fall der Berufsunfähigkeit gekennzeichnet. Seit dem Ende der sechziger Jahre müssen sich niederländische Arbeitnehmer nicht mehr davor fürchten, dass sie vor dem Nichts stehen, wenn sie aufgrund einer Erkrankung oder eines Unfalls nicht mehr in der Lage sein sollten, ihrer Arbeit nachzugehen. 2006 gab es allerdings eine Reform im Krankenversicherungssystem, sodass auch die staatliche Berufsunfähigkeitsrente massiv abgebaut wurde. So sollen nun möglichst viele Arbeitnhemer mit geschädigter Gesundheit wieder in den Arbeitsmarkt integriert werden.

Nutzen Sie die wesentlich günstigeren Online-Konditionen und vergleichen die besten und leistungsstärksten Anbieter für Ihr Versicherungs-Portfolio. Dabei stehen auch die aktuellen BU-Testsieger zur Auswahl.

Bei Berufsunfähigkeit in den Niederlanden Arbeitnehmer durch das Gesetz versichert

Auch in den Niederlanden ist man gegen Berufskrankheiten, Arbeitsunfälle und Invalidität versichert. In den Niederlanden gibt es allerdings keine Berufsgenossenschaft und keine gesonderte gesetzliche Versicherungspflicht für Berufskrankheiten oder Arbeitsunfälle. Dafür gibt es aber ein Gesetz, wodurch die Pflichtversicherung für den Fall von Invalidität, Erwerbs- oder Berufsunfähigkeit auch als Folge von Berufskrankheiten und Arbeitsunfällen geregelt ist. Durch dieses Gesetz sind Arbeitnehmer versichert, die länger las 2 Jahre ganz oder teilweise (ab 35 %) arbeitsunfähig sind. Sie erhalten nach der zweijährigen Lohnfortzahlung eine Lohnersatzleistung.

Unsere Partner vergleichen >

Wer die Beiträge für die Berufsunfähigkeitsversicherung in den Niederlanden zahlt

Für die Berufsunfähigkeitsversicherung (WIA) in den Niederlanden müssen Sie als Arbeitnehmer keine Beiträge zahlen. Hier sind in der Regel die Beiträge des Arbeitgebers vorhanden. Allerdings kann der Arbeitgeber von dem speziellen Beitrag für die WGA (Werkhervatting Gedeeltelijk Arbeisageschikten) einen Teil vom Arbeitgeber verlangen. Das wird dem Netto-Gehalt verrechnet. Demnach zahlt der Arbeitgeber die Beiträge für die WIA, manchmal mit einem kleinen Anteil für den Arbeitnehmer.

Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich & Test 2020

Wovon die Höhe der Berufsunfähigkeitsrente in den Niederlanden abhängig ist

Die Höhe der Berufsunfähigkeitsrente in den Niederlanden ist im Prinzip von dem Grad der Arbeitsunfähigkeit, von dem Verdienst des Betroffenen und von seinem Alter abhängig. Deutsche Versicherungszeiträume (Beiträge zur Rentenversicherung) sind in diesem Sinne denen der niederländischen gleichgestellt. Allerdings kennt man in den Niederlanden im Gegensatz zu Deutschland fünf verschiedene Klassen der Berufsunfähigkeit. Die Höhe der Lohnfortzahlung richtet sich nach den Vereinbarungen. Sollte es diese nicht geben, sieht das Gesetz eine Lohnfortzahlung von 701 % des zuletzt verdienten Gehalts vor.

Berufsunfähigkeit 60 Prozent

Fazit Berufsunfähigkeit Niederlande

In den Niederlanden ist ein Arbeitnehmer gegen Berufsunfähigkeit über eine Krankenversicherung pflichtversichert. Das bedeutet, dass der Arbeitgeber auch nach einem Arbeitsunfall zunächst einmal 2 Jahre lang eine Lohnfortzahlung (mindestens 70 % des letzten Bruttoverdienstes) leisten muss. Während dem Zeitraum der Lohnfortzahlung sind sowohl der Arbeitnehmer als auch der Arbeitgeber zu Reintegrationsmaßnahmen verpflichtet. Die damit in Verbindung stehenden Tätigkeiten, Gespräche und Untersuchungen in Bezug auf die Wiedereingliederung können in den Niederlanden stattfinden.

Unsere Partner vergleichen >